top of page

Pfeffenhausen: Transporttrailer für grünen Wasserstoff aus Bayern

Die Ankunft des ersten Transporttrailers für grünen Wasserstoff aus Bayern - und wir waren mit dabei! Gemeinsam mit der Hy2B Wasserstoff GmbH und allen Projektpartnern haben wir den Trailer auf dem Gelände des zukünftigen Wasserstoffzentrums in Pfeffenhausen empfangen. In Anwesenheit zahlreicher Unterstützer des Elektrolyseurs in Pfeffenhausen wurde damit der Startschuss für "Grünen Wasserstoff aus Bayern" gegeben.


Das Wasserstoffzentrum (WTAZ) in Pfeffenhausen

Baubeginn für Das Wasserstoffzentrum in Pfeffenhausen war 15.09.2022. Es wird eines von vier geplanten nationalen Wasserstoffzentren in Deutschland.


Auch wir waren neben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) vor Ort.





👉 Der Produktionsstart für grünen Wasserstoff in der HyPerformer Modellregion "HyBayern" der Landkreise Landshut, Ebersberg und München ist für Ende 2023 geplant. Ab Februar 2024 sollen dann in Pfeffenhausen jährlich 440 Tonnen und später sogar bis zu 1000 Tonnen grüner Wasserstoff erzeugt werden.


Ab 2024 liegt in Pfeffenhausen also ein großer Fokus auf der Wertschöpfungskette von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien für Mobilitätsanwendungen. Das WTAZ wird Unternehmen im Bereich der Wasserstofftechnologie die Möglichkeit bieten, Produkte zu entwickeln, zu testen und zu zertifizieren.

„Wir haben heute eine weitere Hürde übersprungen. Für die bayerische Energiewende ist das WTAZ in Pfeffenhausen von entscheidender Bedeutung. Hier werden Wasserstoffanwendungen für den Mobilitätsbereich vorangebracht. Bayern steht zu seinen Zusagen und wird den Aufbau des WTAZ insgesamt mit mindestens 30 Millionen Euro unterstützen.“ so Hubert Aiwanger (Pressemitteilung Bayerische Staatskanzlei)


Das Herzstück des Wasserstofftechnologie-Anwenderzentrums (WTAZ) im Südosten von Pfeffenhausen wird ein Elektrolyseur mit einer Leistung von fünf Megawatt.

Das Ziel: Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff umwandeln und Energie dauerhaft speicherbar machen.Der Strom soll unter anderem von einer großen Freiflächen-Photovoltaikanlage kommen, welche sich in nächster Nähe zum WTAZ befindet. Auch weitere umliegende Photovoltaikanlagen sowie zwei geplante Windräder bei Spechtental und Burghart sollen das Zentrum in Zukunft mit Strom beliefern. (BR24)






Weitere Infos rund um den Transporttrailer für grünen Wasserstoff aus Bayern

👉 Ab September dieses Jahres wird eine Lkw-Flotte der BayWa r.e. Global die Trailer der Hy2B Wasserstoff GmbH zu den Tankstellen in Hofolding und Schlach bringen. Dort werden die mit grünem Wasserstoff gefüllt Trailer gegen leere Trailer ausgetauscht.


👉 Insgesamt sollen zehn Busse mit grünem Wasserstoff aus den Transporttrailern betankt werden und Linien des Münchner Verkehrsverbunds (MVV) bedienen. Jeder der ersten vier Transporttrailer kann dabei 1,25 Tonnen grünen Wasserstoff bei einem Speicherdruck von 380 bar transportieren. Das entspricht einer beeindruckenden Energiemenge von 41.667 Kilowattstunden!



Ein „Bahnhof für H2-Trucks“ - mitten in Bayern.

Ein bedeutender Meilenstein für die nachhaltige Mobilität und ein weiterer Schritt in Richtung einer umweltfreundlichen Zukunft! Wir sind stolz darauf, Teil dieser wegweisenden Entwicklung zu sein.




122 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page