Kooperation für eine grünere Zukunft mit Wasserstoff-Energie

Der Elektrolysespezialist ostermeier H2ydrogen Solutions GmbH (OHS) aus Schweitenkirchen und die HyFuture GmbH haben letzte Woche Ihren Kooperationsvertrag unterschrieben.

HyFuture setzt im Landkreis Landshut und Umgebung zahlreiche innovative Wasserstoffprojekte um. Das Unternehmen will die Region Schritt für Schritt einer energieautarken und CO2 emissionsfreien Wasserstoffzukunft näherbringen.

Ziel der Kooperation von OHS und HyFuture ist es, der Energiegewinnung aus Wasserstoff in der stationären Anwendung zum Durchbruch zu verhelfen.

Die Frage nach einer ökologisch nachhaltigen Energieversorgung ist aktuell brisanter denn je. Aufgrund von stark schwankenden Preisen für fossile Energieträger, wirtschaftlich ungünstigen Abhängigkeiten von Lieferanten und einer fluktuierenden Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien suchen viele Energieversorger stetig nach neuen, fortschrittlichen Lösungsansätzen.  

OHS und HyFuture bieten hier für den kommunalen und gewerblichen Bereich ein Gesamtsystem an. Es erfüllt genau diesen Anspruch nach einer weitgehenden autarken, auf erneuerbaren Energien basierenden Energieversorgung. Die Anlagenkomponenten sind dabei wir ein Baukastensystem aufgebaut. Dadurch lassen sich für jede Kundenanforderung maßgeschneiderte und intelligent steuerbare Optionen zusammenstellen. Die Einbindung in Bestandsanlagen ist durch die hohe Flexibilität bei der Anlagenauslegung ebenfalls problemlos umsetzbar. 

Der Schwerpunkt von HyFuture liegt bei dieser Kooperation auf der Initiierung und Entwicklung von Wasserstoffprojekten im Raum Bayern und Österreich – mit Hauptfokus auf Niederbayern. OHS stellt die für die jeweiligen Anwendungen passenden Wasserstoff-Technologiekomponenten zur Verfügung. Herz der Energieversorgungsanlage ist dabei das in Schweitenkirchen produzierte OHS-Elektrolysesystem.

OHS integriert darüber hinaus für die HyFuture weitere zentrale Anlagenbausteine. Dazu zählen Wasserstoffspeicher, Brennstoffzellen oder KWK-Einheiten.

Das Ziel ist die Verwendung von Energiesystemen, die weitestgehend autark funktionieren und auf Solarstrom basieren. Zielgruppen sind insbesondere Gewerbeunternehmen, Hotels, landwirtschaftliche Betriebe, Kommunen und Wohnungsbaugesellschaften.

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Websites

www.ohs.energy

und

www.hyfuture.de

Die Zukunft der Energieversorgung liegt in unserer Hand. Packen wir es an!

Bild: Die Gesellschafter von OHS und HyFuture nach der Vertragsunterzeichnung

Die Gesellschafter von OHS und HyFuture nach der Vertragsunterzeichnung

Unser Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Alexander Putz mit Wirtschaftsförderer Michael Luger sowie Landrat Peter Dreier mit Wirtschaftsförderer Ludwig Götz. Unser Dienstfahrzeug natürlich ein Wasserstoffauto Toyota Mirai.

Besuch bei der R-Tech GmbH in Regensburg

Manfred Weber MdEP informiert sich über unsere Aktivitäten zum Thema Wasserstoff. Besten Dank an
Gastgeber Bürgermeister Josef Reff.
Neujahrsempfang bei Bürgermeister Held in Eching. Ausserordentliches Lob für unsere Aktivitäten von StMiWi Hubert Aiwanger